Zukunft des Dialogs zwischen Unternehmen und Gesellschaft

Unternehmen suchen den Dialog – mit dir!
Du brauchst unbedingt ein neues T-Shirt. Aber wo kaufst du ein? Lieber im Netz, wo dir das Online-Portal gleich die Shirts vorschlägt, die zu dem Stil der Klamotten passen, die du vor Wochen geshoppt hast? Oder gehst du ins Geschäft und lässt dich persönlich beraten? Was ist dir beim Einkaufen besonders wichtig? Legst du Wert auf günstige Kleidung? Dann musst Du in Kauf nehmen, dass diese eventuell unter undurchsichtigen Bedingungen produziert wird. Wer weiß, vielleicht steht der Profit hier eher im Vordergrund als Umwelt und Mitarbeiter. Oder aber du gibst lieber ein paar Euro mehr aus für Klamotten mit Fair-Trade Siegel oder Öko-Label und weißt dafür sicher, dass die Angestellten ordentlich für ihre Arbeit bezahlt werden und die verwendeten Materialien nachhaltig sind? Kurzum: Früher ging es ausschließlich darum, ob das verkaufte Produkt seinen Zweck erfüllte. Heute spielen noch ganze andere Dinge in die Kaufentscheidung hinein: Soziales und umweltpolitisches Engagement von Unternehmen sind wichtig, um sich von Konkurrenten abzuheben.
Aber ist das genug, um dich als Kundin oder Kunden zufriedenzustellen und zu halten? Viele Unternehmen wünschen sich, dass du deine Vorstellungen und Vorlieben äußerst, damit sie ihre Produkte noch besser auf deine Bedürfnisse anpassen können. Einige wünschen sich gar, dass du zum „Prosumer“ wirst und dich stärker in die Produktionsprozesse einbringst. Wie siehst du das?